Sorry, you need to enable JavaScript to visit this website.
Vittel-PET
Vittel-PET-mobil

Plastik

PET-Plastikflaschen (Polyethylenterephthalat) sind sowohl leicht als auch robust und bieten dem darin enthaltenen Wasser einen ausgezeichneten Schutz. Plastikflaschen sind mittlerweile kaum noch aus unserem Alltag wegzudenken. Sie sind praktisch und wir können sie überall hin mitnehmen. Trotzdem stehen sie im Zentrum der Kritik, wenn sie achtlos in der Natur entsorgt werden. Deshalb setzen wir uns für eine deutliche Reduzierung von Kunststoff ein und dafür, neue Alternativen zu suchen. 

Weniger Plastik

Weniger Plastik in unseren Flaschen  

moins de plastique

Diesen Weg möchten wir für alle Flaschengrössen einschlagen. 

Und weniger neuen Kunststoff
Mittlerweile werden auch recycelte Materialien in unser Herstellungsverfahren integriert.  
> Recyceltes PET in unseren Flaschen: Es hat dieselben Eigenschaften wie sein grosser Bruder, hat jedoch bereits einen Produktlebenszyklus hinter sich, wurde entsprechend entsorgt, gesammelt und als erneut einsetzbarer Kunststoff wiederaufbereitet. 

RPET bouteilles Vittel

Was ist der Sinn von recyceltem PET gegenüber neuem PET? 

Tonne recyclée

> Auch die Plastikfolie unserer Wasserpacks beinhaltet recycelte Materialien (PE): bereits 50 % unserer kleinen Vittel®-Flaschen à 33 cl und 50 cl. 

Vittel-natürliche-Flasche-Partnerschaft
Vittel-natürliche-Flasche-Partnerschaft

Alternativen zu Plastik

Unser Institut des Sciences de l’Emballage (Institut für Verpackungswissenschaft) forscht nach umweltbewussten Alternativen zu Plastikverpackungen. Zudem ist Nestlé Waters Gründungsmitglied der NaturALL Bottle Alliance, in Partnerschaft mit dem kalifornischen Start-up-Unternehmen Origin Materials, das Verpackungen entwickelt, die 100 % biologisch sind, d. h. aus nachhaltigen, erneuerbaren Ressourcen gefertigt werden, wie bereits genutzte Pappe oder Holzspäne. 

Wenn eine entsprechend entsorgte Flasche zu einer neuen Ressource wird

Mülltrennung ist kein Spaß. Wenn Müll richtig getrennt wird, dann wird aus einer Plastikflasche eine Ressource anstatt Abfall. Mülltrennung und Kreislaufwirtschaft sind somit echte Lösungen. Egal, ob unsere Flaschen neues PET oder recyceltes beinhalten, sie sind recycelbar! Wussten Sie, dass man mit 15 gesammelten, recycelten Flaschen einen Pullover fertigen kann? Und mit 20 ein Kopfkissen? Selbst ein einfacher Pack mit 6 Flaschen reicht für ein Stofftier aus und aus 4 leeren Flaschen kann drei neue gefertigt werden.

tri objet

Deshalb unterstützt Vittel® über die gesamte Nestlé Waters-Gruppe finanziell die Mülltrennung und nationale Sammelsysteme in den zentralen Vertriebsländern der Marke. Zudem sind wir Mitglied der New Plastics Economy, einer Initiative, die von der Ellen Mac Arthur-Stiftung und den Vereinten Nationen ins Leben gerufen wurde. Und nicht zuletzt handeln wir gemeinsam mit Organisatoren großer, renommierter Sportveranstaltungen, die von Vittel® gesponsert werden: unter anderem der Paris-Halbmarathon und -Marathon und die Tour de France, um 100 % der von den Sportlern geleerten Plastikflaschen wieder einzusammeln. 

Vittel-Energieauswirkungen-reduzieren
Vittel-Energieauswirkungen-reduzieren-mobil

Die Energieauswirkungen einschränken

Vittel-weniger-Kohlendioxid

Weniger CO2

Zwischen 2011 und 2016 konnten wir in unserem Werk die Treibhausgasemissionen pro Liter hergestelltes Produkt um 30 % reduzieren. 
Auch Transport spielt bei einem umweltfreundlichen Ansatz eine entscheidende Rolle, weshalb wir 2011 einen beispiellosen Partnerschaftsvertrag mit der SNCF unterzeichnet haben, um für den Transport unserer Flaschen immer mehr die Bahn zu nutzen. Mittlerweile wird ein Drittel der Vittel®-Flaschen per Zug transportiert. 
2017 hat Vittel® sich gemeinsam mit der Nestlé Waters France-Gruppe für den FRET 21-Ansatz engagiert, eine freiwillige Initiative zur Reduzierung von Treibhausgasen im Zusammenhang mit dem Frachtverkehr. Mehr Wagons pro Zug, Investitionen in die erste Hybrid-Lok Frankreichs zwischen dem Vittel®-Werk und Arles, optimierte Strecken, um mehr Touren zu fahren und leere Kilometer weitgehend zu vermeiden, Einsatz von erdgasbetriebenen LKWs ... Zahlreiche Massnahmen, die dazu führen, dass Ende 2019 rund 500 Tonnen CO2 über 3 Transportjahre der Vittel®-Flaschen eingespart werden konnten, d. h. über 5 Millionen mit einem Auto zurückgelegte Kilometer! 

vittel-energie

Weniger Energie

Auch der Energieverbrauch ist Teil unseres täglichen Engagements für Umweltschutz. 100 % des in der Abfüllanlage von Vittel® genutzten Stroms stammt aus erneuerbaren Stromquellen französischen Ursprungs. Zudem konnten wir dank der Investition in leistungsstarke Industrietools und eine optimierte Steuerung unserer Herstellungsverfahren unseren Energieverbrauch senken, 14 % bei Strom und 9 % bei Gas. Und das ist noch längst nicht alles! Unsere Energiewende in Richtung umweltschonende Ressourcen wird sich in den kommenden Jahren weiter beschleunigen.

Eine geschützte Quelle

Geschützte Erde, qualitativ hochwertiges Wasser: Wir alle sind betroffen!

Vittel-geschützte-Quelle-push

*Wasser trägt zur Aufrechterhaltung der normalen körperlichen und kognitiven Funktion bei. Nehmen Sie im Rahmen einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung und eines gesunden Lebensstils mindestens 2 Liter Wasser pro Tag aus allen Quellen zu sich.